"Grundlagen Regie - Spielleitung"


Kostenfreie Informationsveranstaltung via Zoom am : 

15.06.2021

jeweils um18:30 - 20:30 Uhr via Zoom.
Persönliche Einladung zur Info-Zoom-Veranstaltung erfolgt nach folgender  Anmeldung  "erforderlich"

Maximale Teilnehmerzahl: 10 TN

Regie 


"Die bewusste Umsetzung von individuellen sozialen Erfahrungen in die fiktive Kunstwelt des Theaters ist die zentrale Herausforderung für jedes Theaterensemble. Wie in jeder Kunstform so bildet auch im Amateurtheater das handwerkliche Können die Grundlage des Kunstschaffens; Schauspiel-, Regie- und Ausstattungsarbeit sollten den Weg des Wahrnehmens, Beobachtens und Erinnerns des Eigenen beinhalten, um daraus eine für Zuschauer sehenswerte und erkenntnisreiche theatrale Wirklichkeit zu erschaffen. Die Anwendung der dafür notwendigen Theatertechniken setzt ein
Training der schauspielerischen Grundlagen (Mimik, Gestik, Sprache, Ausdruck, Körperbewegung) voraus.
Auf dieser theaterhandwerklichen Basis kann das Amateurtheater Qualitäten von hoher Originalität entwickeln, die dem der Profitheater nicht nachstehen müssen. Nicht die Nachahmung des Professionellen, sondern das Gestalten eigener ästhetischer Qualitäten sollte die Arbeit im Amateurbereich kennzeichnen."


Quelle: Bund Deutscher Amateur Theater


Modulare Fortbildung "Regie", ihre Bedeutung und das "Warum"


Bedeutung:

Der Studiengang Regie am WwP-Theater e.V stellt sich dem im stetigen Wandel befindenden Begriff des Theaters.

Die damit aufgezeigten Grenzen des eigenen Handelns zu anderen Künsten werden durchlässiger. 

Neben dem klassischen Regietheater liegt der Schwerpunkt auf der eigenen Kreativität. Ich werde Regisseur, Dramaturg, Autor, ...

Sind die Inhalte zunehmend von den  schnellen Veränderungen unserer Gesellschaft bestimmt, so zeigen sie sich stets variabel und selbstbewusst!

Ich fülle meinen Methodenkoffer, meine "Innere Haltung" und stärke meine fachliche Anleiter- und Regiekompetenz.

Der Begriff der Regie und das Selbstverständnis des*der Regisseur*in sind diesem Wandel unterlegen

Voraussetzungen, Dauer und Abschluss der "Regiefortbildung"


Voraussetzung:

Ich habe "Interesse"...

  • am Theater
  • mit Menschen zu arbeiten
  • über den eigenen Schatten zu springen
  • dazuzulernen
  • Selbst zu erfahren, wie Methoden wirken , um sie anzuwenden


Das Mindestalter für die Aufnahme beträgt 20 Jahre. (Ausnahmen nur in besonderen Fällen)

Dauer:

Die Fortbildung Regie dauert                  8 Monate. 

04.09.2021 - 15.05.20

Insgesamt 10 Module a´2 Tage (WE)
Pro Modul sind das 19 UE
Fortbildung 190 UE + Eigenarbeit
Zertifiziert als Fortbildungslehrgang Regie

Eigenarbeit: 

Keine Prüfungen!

1. Regieprojekt (+Projektbericht) mit insgesamt min 30 UE (1 UE = 45min)

2. Kolloquium (15min.) zu einem selbstgewählten Thema.

3. Abschlusspräsentation min. 15min.  (Peer Groups)  - Erarbeitungszeit richtet sich je nach Gruppe und Thema

Fortbildungsabschluss:

Bei Teilnahme aller 10 Module schließt die Fortbildung mit folgendem Titel ab :

Zertifikat:
"Grundlagen Regie - Spielleitung"


Bei der Teilnahme einzelner Module erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung des jeweiligen Moduls!

Die Unterrichtsthemen im Fokus der Eigenproduktionen


Themen:

Folgende Themen werden unterrichtet:

Regie 

  • Klassische und moderne Regieansätze
  • Führen und Anleiten und evaluieren
  • Rolle als Regisseur
  • Organisatorische und administrative Aufgaben


Performative Ansätze zur Eigenproduktion

  • Choreografisches Theater
  • Biografisches Theater
  • Forumtheater


Schauspieltraining

  • Bewegung
  • Improvisation
  • Stimmbildung
  • Sprache


Stücke- und Szenenentwicklung

  • Rollenarbeit (Monolog/ Dialog)
  • Typen - Figuren
  • Szenenarbeit
  • Ensemblearbeit
  • Choreografie


Autor

  • Dramaturgie
  • Schreibwerkstatt
  • Streichungen


Multi Media + Technik

  • Camera-acting
  • Digitalisierung im Theater
  • Lichtdesign
  • Bühnenkunde


Pädagogik:

  • Gruppendynamische Prozesse
  • Feedback
  • Gesprächskultur







Schnuppertag , Fortbildungsort, Gebühren und Verträge


Info -Zoom-Veranstaltung: 

15.06.2021

18:30 - 20:30 Uhr via Zoom.
Persönliche Einladung zur Info-Zoom-Veranstaltung erfolgt nach  folgender Anmeldung .

Diese Info-Zoom-Veranstaltung ist kostenfrei.



Fortbildungsort:

Haßloch gesellt sich Inmitten der schönen Idylle der deutschen Weinstraße. Umgeben von wunderschönen Weindörfern mit vielen Festen und tollen preisgünstigen Übernachtungsmöglichkeiten.
Ein sehr schöner Ort mit naher        Zug-und Autobahnanbindung.

Fortbildungsgebühren:

CORONA-Einführungspreis:
Bei der Buchung aller 10 Modulen mit zertifiziertem Abschluss einmalig: 

1499.-€ 

anstatt 2497.-


Bei der Buchung von Einzelmodulen : 190.-€ (anstatt 290.-]  pro Teilnehmer 
(buchbar nach Absprache)
 

(pro Modul 149,90 € pro Teilnehmer)

Hier sparen sie gegenüber dem Einzelmodul 40,30 €,  insgesamt
430.- € pro Fortbildung !!


Preisgestaltung:


  • Bei einmaliger Bezahlung zu Beginn der Fortbildung          Skonto 5% = 75.-€ = 1424


  • Monatliche Raten zu 144,90



Inhalte und Aufbau der Module

Modul 1   04.-05.09.2021 

Was bedeutet Regie – Führen, Anleiten, Spielen

Dozenten: Katerina Gein
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)


Created with Sketch.

Methodik und Didaktik der Spielleitung und Regie. Was zeichnet eine professionelle Spielleitung aus, welche Qualifikationen braucht es dazu? Erste Orientierung und Hilfestellung für die Planung und Durchführung von Workshops, theatralen Kurseinheiten und Wege der Inszenierung werden praxisbezogen vermittelt und erlernt. Um ein Ensemble aus einer Gruppe zu machen, bedarf es besonders zu Beginn einer gesteigerter Aufmerksamkeit. Warm-Up-Spiele und fundierte schauspielpädagogische Methoden können dazu beitragen, in einer Gruppe Team- und  Ensemblegeist sowie ein Potential zur Kreativität hervorzurufen.

Informationen zu:

  • Projektarbeit
  • Kolloquien
  • Peer Groups
  • Testatheft

Modul 2    18.-19.09.2021 

  

Methodische Ansätze zur Eigenproduktion

Dozentin: Katerina Gein
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)


Created with Sketch.


Der Auswahlprozess von geeigneten Methoden unterliegt dem Ziel meiner situativen Probeeinheit. In diesem Modul gehen wir den Fragen nach, welche Übungen für welche Ziele einsetzbar und modifizierbar sind. Das erarbeiten von geeigneten Probezielen liegt dabei im Fokus. Ziele definieren, planen, durchführen, evaluieren, manifestieren!

Modul 3   09.-10.10.2021 

Von der ersten Idee zum fertigen Stück 

Dozentin: Katerina Gein
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)


Created with Sketch.


 In diesem Modul wird auf der Grundlage von verschiedensten praktischen Übungen der Weg von der Ideenfindung hin zum fertigen Selbst entwickelten Stück vermittelt.  Wie wird ein Stück entwickelt und von Anfang bis Ende  durchinszeniert?. Wie kann der Spielleiter Kinder, Jugendliche oder Erwachsenen bei der Ideenfindung unterstützen? Wie überwinde ich die Stagnation, die sich in bestimmten Phasen der Stückentwicklung einstellt? Wie bringe ich die erarbeiteten Szenen mit improvisatorischen Charakter in eine textliche/szenische Form? Wieweit nähere ich mich der Sprache und Ausdrucksweise des Stückes oder der Darsteller an? 

Modul 4  06.-07.11.2021

Produktionsprozess im Theater

Dozent: Peter Ruffer
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)


Created with Sketch.

In diesem Modul wird auf der Grundlage von verschiedensten praktischen Übungen der Weg von der Ideenfindung hin zum fertigen Selbst entwickelten Stück vermittelt.  Wie wird ein Stück entwickelt und von Anfang bis Ende  durchinszeniert?. Wie kann der Spielleiter Kinder, Jugendliche oder Erwachsenen bei der Ideenfindung unterstützen? Wie überwinde ich die Stagnation, die sich in bestimmten Phasen der Stückentwicklung einstellt? Wie bringe ich die erarbeiteten Szenen mit improvisatorischen Charakter in eine textliche/szenische Form? Wieweit nähere ich mich der Sprache und Ausdrucksweise des Stückes oder der Darsteller an?  

Modul 5  27.-28.11.2021

Regie führen im Inszenierungsprozess - Choreografie von Gruppenszenen

Dozent:  Peter Ruffer
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)

Created with Sketch.

Einführung in Methoden und Konzepte im Inszenierungsprozess des choreographischen Arbeitens.
Gestaltung und Hinführung zu Gruppenszenen. Exemplarische Szenenarbeit im Entwicklungsprozess.
Die Wichtigkeiten im Bühnenkampf gekonnt inszenieren.

Modul 6    22.-23.01.2022 

Rollenarbeit und Figurenentwicklung - pädagogische Ansätze

Dozentin: Katerina Gein
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)


Created with Sketch.

Mit Schauspiel- und theaterpädagogischen Übungen ein Ensemble bilden. Erste Wege zur Rolle und  Figur. Worauf muss die Spielleitung achten und welche methodisch-didaktische Impulse verhelfen zu einer optimalen Teambildung? Fragen der Regieführung, Anleiterkompetenz, Umgang mit den Schauspielern werden auch mit praktischen Beispielen erörtert. 

Wie entdecke ich die in der Sprache liegende Kräfte und wie wende ich sie mit theatraler Ausdruckstärke theaterpädagogisch an? Unterschiedliche spielerische Hinführung im Umgang mit Stimme, Sprache und Text werden erprobt. 

Modul 7    12.-13.02.2022

Dramaturgische Werkstatt - Strichfassung für die Stückentwicklung anhand  von Molière"Der eingebildet Kranke"

Dozent:  Peter Ruffer
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)

Created with Sketch.

Wir setzen uns mit dem Text  auseinander, den wir dramaturgisch für die weitere Stückentwicklung bearbeiten wollen, um so die Grundbegrifflichkeiten der Theatertheorie und Dramaturgie kennenzulernen und praktisch mit Dramatik umgehen zu können. Wie setze ich mich mit einem Drama/Komödie auseinander? Wie bekomme ich Zugang zur Dramaturgie der einzelnen Figuren des Stücks? Was kann ich rausstreichen, was muss drinbleiben?

Modul 8    12.-13.03.2022

Bühnenraum schaffen- Theatrale Mittel im Theater

Dozentin: Katerina Gein
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr

Created with Sketch.

Das Experimentieren mit bildnerischen und theatralen Gestaltungsmitteln: Objekt/Material/Kostüm/Maske/Körper/Bühne/Raum/Licht ist Aufgabe des Moduls.
Hierbei ist die künstlerische Untersuchung der Beziehungen zwischen Material/Objekt zu Körper und Raum und Zeit zentral. Ausgehend von theaterhistorischen Bezügen, Materialrecherchen und Kompositions-/Gestaltungsübungen werden individuelle szenische Ideen bzw. Figurenentwürfe entwickelt.

Modul 9    09.-10.04.2022

Einführung in die Mediennutzung am Theater

Dozent:  Peter Ruffer
(jeweils 10:00 - 18:00Uhr)

Created with Sketch.

Medienarten, Einsatz und Mehrwert, Medienführung-/Gestaltung (Live & Einspielung), Technik/Technikwissen und den dazugehörigen Problematiken im Einsatz auf der Bühne (Theorie). Außerdem werden der Einsatz von Medien (Live-)Video/Beamer anhand praktischer Übungen vermittelt.

ModulPlus: Vorbereitung der Peer Groups auf die Abschlusspräsentation


Modul 10  14.-15.05.2022

Abschlusspräsentation, Zertifikatsübergabe und Gesamtreflektion

Dozent:  Katerina Gein und Peter Ruffer
(10:00 - 18:00 Uhr) 

Created with Sketch.

Ein wunderschöner Abschluss der gesamten Fortbildung wird an diesem Tag zelebriert!

"Grundlagen Regie- Spielleitung"


Kostenfreie Informationsveranstaltung via Zoom am : 

21.04.2021

jeweils um18:30 - 20:30 Uhr via Zoom.
Persönliche Einladung zur Info-Zoom-Veranstaltung erfolgt nach folgender  Anmeldung  "erforderlich"

Maximale Teilnehmerzahl: 10 TN